TechnicalNews

32/2010

TSD-Kits: Programm erweitert

TechnicalNews

Die ContiTech Power Transmission Group erweitert ihr Angebot an Kits mit Torsionsschwingungsdämpfern (TSD). Pünktlich zur Automechanika bringt das Unternehmen Lösungen für beliebte Fahrzeugmodelle französischer Hersteller auf den Markt, darunter der Citroën C5, Peugeot 307 und Renault Clio. Aber auch für Fahrzeuge von Fiat und Lancia bietet ContiTech neue praktische Komplettpakete an.

Mit dem CONTI-V MULTIRIB® KIT haben Kfz-Mechaniker beim Wechsel alle benötigten Komponenten sofort zur Hand. Die einzelnen Teile sind zudem perfekt aufeinander abgestimmt. Neben der Riemenscheibe und dem Riemen enthalten die Kits auch die erforderlichen Befestigungsschrauben. Bei diesen handelt es sich um OE- Spezialschrauben, die beim Wechsel des TSD zwingend mit getauscht werden müssen. Die TSD-Kits sind auch in TecDoc gelistet.

TSD tilgen die Vibrationen der Kurbelwelle – so werden Antriebsriemen und Aggregate geschont. In modernen Dieselmotoren sind die Riemenscheiben unverzichtbar. Damit das Antriebssystem reibungslos funktioniert, sollte beim Riemenwechsel immer der Zustand des TSD geprüft und gegebenenfalls mitgewechselt werden. ContiTech empfiehlt die Überprüfung des TSD alle 60.000 km und den Austausch nach 120.000 km.

Flyer informiert über Antriebsriemen

TechnicalNews

Ein neuer Flyer von ContiTech vermittelt Autofahrern Wissenswertes rund um den Zahnriemen. Damit will das Unternehmen Werkstätten bei der Aufklärung von Kunden über die Bedeutung einer regelmäßigen Wartung unterstützen. Denn vielen Autofahrern ist nicht bewusst, welche Folgen eine versäumte Inspektion für den Motor haben kann.

Der zweiseitige Folder spielt mit den Begriffen „k.o.“ (Knock-out) und „o.k.“ (Okay). Er erläutert die Funktionen von Antriebsriemen im Auto und informiert auch über den gleichzeitigen Austausch aller Komponenten. Handel und Werkstätten können den Flyer kostenlos über den ContiTech Media-Service online unter www.contitech.de/mediaservice bestellen, Bestellnummer WT 7207.

Download (PDF | DE | 1.2MB)

Training mit neuem VW-Motor

TechnicalNews

Ein weiterer Motor ergänzt das Übungsangebot bei den technischen Schulungen von ContiTech: Teilnehmer können den Riemenwechsel seit August auch am neuen Volkswagen 2-l- Common-Rail-Motor trainieren. Der Motor wird seit Ende 2008 in vielen Modellen von Volkswagen und Audi verbaut. „Durch das Training an modernen Motoren sind Kfz-Mechaniker und -Meister immer auf dem neusten Stand der Technik“, erklärt ContiTech Trainer Kai-Uwe Suppé. Beim Wechsel des Zahnriemens an dem neuen Übungsmotor müssen Kfz-Profis einiges beachten: „Beim Auflegen des Riemens spielt die richtige Reihenfolge der Arbeitsschritte eine wichtige Rolle“, erläutert Suppé. „Außerdem kann der Riemen ohne Spezialwerkzeug nicht fachgerecht gewechselt werden.“ Gebraucht werden zum Beispiel Arretierstifte für die Nockenwelle und das Hochdruckpumpenrad sowie ein Blockierwerkzeug für die Kurbelwelle.

Während der Fortbildung können die Teilnehmer den Zahnriemenwechsel an jetzt sechs Übungsmotoren selbst trainieren. Der Schulungsleiter vermittelt darüber hinaus technische Informationen zum Zahnriemen. Das Interesse am Praxistraining ist groß. Wer eine Schulung besuchen möchte, sollte sich frühzeitig bei seinem Händler anmelden, rät ContiTech. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.contitech.de/aam.

Werben mit dem ContiTech Logo

TechnicalNews

Kunden von ContiTech können das Logo des Kautschukspezialisten zu Werbezwecken verwenden. „Wer ContiTech Produkte verkauft und dies in Broschüren, Anzeigen oder im Internet zeigen möchte, kann die Datei bei uns abfordern“, erklärt Sibylle Engel von der ContiTech Kommunikation. Bei der Verwendung ist Folgendes beachten: „Es gibt drei Grundversionen unseres Logos, den contigelben/grauen Schriftzug auf weißem oder schwarzem Hintergrund oder schwarze Schrift auf contigelbem Fond. Auf anderen Farben darf das Logo nicht stehen“, erläutert Engel. Auch die Farbe des Schriftzugs darf nicht verändert werden und um das Logo herum muss ein Freiraum bleiben, die Pferdemarke darf nicht allein verwendet werden.

Die aktuelle Datei erhalten Kunden schnell von Sibylle Engel. Sie unterstützt auch gerne bei der Auswahl des passenden Logos und gibt fertige Dokumente frei. „Die Freigabe dauert nur ein bis zwei Tage und dann ist alles korrekt“, erklärt Engel.

Kontakt: sibylle.engel@contitech.de, +49 511 938-14024.

Internationale Downloads auf einen Blick

TechnicalNews

Das Produktprogramm in Italienisch, eine Broschüre in Spanisch oder die neuste Technical Info in Polnisch: Im neuen Downloadbereich der ContiTech Power Transmission Group sehen Händler und Werkstätten auf einen Blick, ob es ein Dokument auch in der eigenen Landessprache gibt. Auf der Seite unter www.contitech.de/aam sind ab sofort alle Downloads in allen verfügbaren Sprachversionen bereitgestellt. Damit können die Dokumente jetzt auch in Sprachen angeboten werden, für die es noch keinen eigenen Internetauftritt gibt.

Ein Banner auf der Startseite führt den User direkt zur Download-Seite. Dort stellt ContiTech alle vorhandenen Dokumente in den jeweils verfügbaren Sprachen bereit. Darunter unter anderem Praxistipps, Produktinformationen und Installationshinweise sowie die letzten Ausgaben des Newsletters „Technical News“. Länderflaggen weisen schnell den Weg zur gewünschten Sprache.

Das Angebot im neuen Downloadbereich wird kontinuierlich ausgebaut. Nutzer finden die Downloads weiterhin auf den regulären Infoseiten des Internetauftritts.